Menü
Pressemeldungen - Blutbank

Universitätsklinikum St. Pölten: Blutspender geehrt – mehr als 9.000 Liter Blut gespendet

ST. PÖLTEN – Am 2. Mai fand im Universitätsklinikum St. Pölten die jährliche Blutspenderehrung statt, zu der insgesamt 220 Spenderinnen und Spender geladen waren. Ein besonderes Dankeschön gilt Herbert Denk aus Loosdorf, der bereits 190 Mal Blut spendete.

„Blutspender sind Lebensretter! Jemand, der schon 190 Mal Blut gespendet hat, gibt im Laufe der Zeit immerhin 95 Liter Blut ab, um anderen Menschen das Leben zu retten. Für unsere NÖ Universitäts- und Landeskliniken ist es besonders wichtig, ausreichend Spenderblut zur Verfügung zu haben. 2018 wurden insgesamt 9.745 Liter Blut in unseren Blutbanken gespendet. Gerade bei Unfällen werden sehr schnell Bluttransfusionen benötigt, um Menschenleben zu retten. Dabei leisten die Blutspenderinnen und Blutspender in unserer an die Universitätsklinik angeschlossenen Blutbank einen ganz wichtigen Beitrag für unser Gesundheitssystem. Dafür danke ich sehr herzlich und freue mich, die Spenderinnen und Spender heute vor den Vorhang bitten zu können“, betonte Landesrat Martin Eichtinger.

In der Blutbank am Universitätsklinikum St. Pölten wurden 2018 insgesamt 19.491 Blutkonserven und 433 Thrombozytenkonzentrate produziert. Pro Präparat werden jeweils 12 Infektionstestungen durchgeführt, um den Empfängerinnen und Empfängern des Blutes einen umfassenden, hohen Sicherheitsstandard gewährleisten zu können.

2018 wurden 186 externe Blutspendeaktionen vom Team der Blutbank am Universitätsklinikum St. Pölten organisiert und durchgeführt.
Dr. Thomas Gamsjäger, MSc, Ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum St. Pölten, und Prim. Assoc. Prof. Dr. Christoph Hörmann, Leiter der Klinischen Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, freuten sich, die zahlreichen Spenderinnen und Spender im Klinikum begrüßen zu dürfen. Ein besonderes Dankeschön gilt Herbert Denk aus  Loosdorf,  der bereits 190 Mal Blut spendete.

Beachtlich sind auch die weiteren Zahlen: Zwei Personen haben bereits 160 Mal Blut gespendet, eine Person 150 Mal, drei Personen 140 Mal und weitere sechs Personen 130 Mal.

Heute ist die Blutbank am Universitätsklinikum St. Pölten eine der modernsten in Österreich. Mit über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat diese auch einen überregionalen Versorgungsauftrag für andere Universitäts- und Landeskliniken.


Bildtext
(v.l.n.r.):
Landesrat Martin Eichtinger, der 190-fache Blutspender Herbert Denk aus Loosdorf und Rudolf Köck, Organisationsleiter der Blutbank am Universitätsklinikum St. Pölten

Medienkontakt
DI (FH) Thomas Wallner MA
Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 9004 10030
E-Mail senden >>